Herr H. als Bildschaffender? Auf die vielen Worte, wie er sie als Autor gerne zu verlieren pflegt, soll an dieser Stelle so weit wie möglich verzichtet werden. Bilder sprechen für sich selbst.

Der größte Teil der hier veröffentlichten Aufnahmen besteht aus klassischen Schwarz/Weiß Bildern zeitloser Motive. Im Idealfall begegnet der Photograph in der Wirklichkeit einem eindruckvollen Bild und ist in der Lage, diesen Augenblick festzuhalten, ohne das Ergebnis im Nachhinein zu manipulieren.

In diesem Sinne sind auch die Bilder unter der Rubrik VERLASSENE ORTE anzusehen. Die surreale Atmosphäre, der morbide Charme im Inneren leer stehender Wohnhäuser beispielsweise - Ende der 70iger, Anfang der 80iger Jahre in Frankfurt noch häufig zu finden - war einer der wesentlichen Auslöser, sich längerfristig mit dem Medium Photographie als Kunstform zu beschäftigen.

Das Gegenteil des genannten Idealfalls ist unter den Oberbegriffen SURREAL und PUPPENTHEATER zu finden.

Vor allem "Puppentheater" ist als sehr spezielles Projekt zu betrachten. Bilder mit morbidem Reiz - hier bleibe ich meinem Faible treu - werden als Hintergrund eingesetzt, als Bühne sozusagen, auf der mittels Bildmontage Puppen "auftreten" und "Theater" spielen. So entstehen Bildergeschichten, d.h. Bilder, die die Imagination fordern, da der Betrachter nach Erklärungen für die Darstellungen suchen wird. Wie die Titel verraten, ist in den Bildern mindestens ein Augenzwinkern untergebracht. Tatsache ist aber auch, dass die Assoziationen des Publikums häufig genug in eine andere Richtung gehen. Nicht selten wirkt das Szenario offensichtlich ein wenig beklemmend, - was im Grunde auch nicht verwundern muss; schließlich sind Puppen "menschlich". Wem die Vorstellung davon verloren gegangen ist, muss sich nur weit genug einem Puppengesicht nähern. Dann wird er sich erinnern: Puppen können lebendig werden!

Bernhard Hüsken

 

Die Bilddateien sind überwiegend hochwertig und auch für großformatige Drucke geeignet.

KONTAKT / E-Mail info@HerrH.info

- Hauptmenü -